Montessori Schule Dietramszell

Schul-Geschichte

Montessori-Schule Dietramszell
(staatl. genehmigte private Montessori Grund- und Mittelschule)

Im März 1988 wurde die Montessori-Fördergemeinschaft Geretsried-Wolfratshausen e.V. als eine Elterninitiative gegründet.

Nachdem in Geretsried geeignete Räume in einem ehemaligen Firmengebäude gefunden wurden, konnte im Mai 1988 ein Antrag zur Genehmigung einer einzügigen Grundschule bei der Regierung von Oberbayern eingereicht werden.

Im August lag die Genehmigung vor. Im Herbst 1988 startete der Schulbetrieb mit einer 1. Klasse mit 24 Kindern und 2 Lehrkräften.

Ab September 1990 besuchten bereits 66 Kinder die Montessori-Schule Geretsried.

Im Sommer 1991 musste die Schule aus den Geretsrieder Räumen ausziehen.

Glücklicherweise konnte in der ehemaligen Klosterschule Dietramszell durch das großzügige Entgegenkommen der dort ansässigen Schwestern des Salesianerordens (http://www.kloster-dietramszell.de) eine neue Heimat gefunden werden.

Nachdem die Genehmigung für die Eröffnung einer Teilhauptschule vorlag, konnte im Herbst 1992 erfreulicherweise eine 5. Klasse mit 12 Schülern und einem Hauptschullehrer beginnen.

Seit dem Schuljahr 1997 bieten wir eine voll ausgebaute Hauptschule an.

Im Schuljahr 1997 begannen wir die Grundschule zu erweitern und konnten erstmals mit 2 ersten Klassen starten.

Im Schuljahr 2001/2002 wurde die Jahrgangsmischung in Lerngruppen eingeführt:

  • Unterstufe (1-4)
  • Mittelstufe (5-7)
  • Oberstufe mit M-Zug (8-10)


Im Schuljahr 2001/2002 starteten wir den M-Zug mit einem M-10 Schüler. In den folgenden Jahren wuchs die M-10-Gruppe im Durchschnitt auf 20 Schüler an. 

Die Jahrgangsmischung hat sich insgesamt im Bewusstsein von Kindern, Eltern, Lehrern als sehr erfolgreich erwiesen. Die Gesamtzahl der Schüler stieg nochmals um 10 Schüler auf 285 Kinder und Jugendliche. 

Nachdem sich die Jahrgangsmischung und der M-Zug nachhaltig etabliert und konsolidiert hatten, gingen wir daran, den sog. Erdkinderplan Maria Montessoris zu verwirklichen.

Der Erdkinderplan Maria Montessoris ist „Die Magna Charta“ der Sekundarstufe der Montessori Pädagogik. Der Erdkinderplan bezieht sich auf die Altersstufe der Jugendlichen von 12 bis 18 Jahren. 

Anders als bei Kindern brauchen Jugendliche eine andere Umgebung um zu lernen, in die Gesellschaft zu wachsen und für sie Verantwortung zu übernehmen. Als Lernort schweben Maria Montessori ein Bauernhof, ein Gasthof oder ein Laden vor. Nur in diesem Umfeld können sie lernen, verantwortlich für sich zu handeln.

In intensiven Dialogen innerhalb des Kollegiums und zwischen allen Säulen haben wir uns ab 2007 daran gemacht, den Erdkinderplan in unserer Schule zu verwirklichen. 

Als Ergebnis dieses Prozesses haben wir beschlossen, einerseits die Mischung zu verändern und eine Erdkinderstufe zu schaffen (7-8). Andererseits haben wir ab Januar 2012 ein Haus bei Arzbach (Nähe Bad Tölz) gemietet. Dort lernten ca. 10 Jugendliche, betreut von Lehrern und Fachleuten, vom Leben fürs Leben.

Seit dem Schuljahr 2011/12 Änderung haben wir folgende Jahrgangsmischung: 

Primarstufe

  • Grundstufe: 1 – 4
  • Mittelstufe: 5 – 6

Sekundarstufe

  • Erdkinderstufe: 7 – 8
  • Oberstufe: 9 -10 (mit M-Zug)

Seit dem Schuljahr 2013/14 verwirklichten wir den Erdkinderplan einerseits durch projektorientiertes, interaktives Lernen im Schulhaus und andererseits durch zahlreiche Lernorte außerhalb des Schulhauses. Ein wichtiger Lernort ist unser Schulacker und unser Hühner, unsere "Kleinstlandwirtschaft".

Im Sommer 2014 nahmen unsere 7. und 8. Klässler das erste Mal an dem Projekt „Challenge“ teil. Die Jugendlichen suchten sich herausfordernde Projekte aus, die sie zusammen mit erwachsenen Begleitern in zwei Wochen bewältigten.

2014/15 Berufsinformationstag im Februar. 24 Firmen aus der Umgebung stellten ihr Unternehmen unseren Schülern vor. 1. März Aufführung des eingeübten Chorprojektes im Fools Theater Holzkirchen: „Gänsehaut – Schatzgeklaut“. Dr. Michael Rettinger feiert seine 20 Jahre an der Montessori-Schule Dietramszell.

2015/16 Hospitation von Asylbewerbern. Schulprojektwoche: "Mischung der Kulturen". Chorprojekt mit Aufführung im Fools Theater Holzkirchen: "Der Mond". Goldela Hort hat ihre Dernière. Im November 2016 wurde Gesine Prox zur stellvertretenden bzw. pädgogischen Schulleiterin ernannt.

2016/17 Das Projekt Erdkinderhaus Hainbach/Aschau im Chiemgau nimmt Formen an. Das Haus wurde im Herbst 2016 gekauft und im Mai 2017 eingeweiht. Berufsinformationstag gemeinsam mit der Staatlichen Mittelschule Dietramszell. Chorprojekt im Fools Theater Holzkirchen: "Die Füchse sind los". Gero Jaegers übernimmt die Geschäftsführung.

2017/18 Schulprojektswoche: "Die Würde des Menschen ist unantastbar". Lerngruppe Green Apple (7-8) im Erdkinderhaus Hainbach. Wir feiern am 30. Juni 2018: 30 Jahre Dietramszell und 1 Jahr Erdkinderhaus.

Eckdaten der Schule

1988 Gründung der Schule (staatl. genehmigte private Montessori-Grundschule)
1992 Ausbau zur Hauptschule
1997 Ausbau auf 9 Klassen
278 Schüler/innen
29 Lehrer/innen
2001 Einführung der Jahrgangsmischung und des M-Zug
2007 Einführung des Erdkinderplans
2008 Gründung der Montessori-Fachoberschule München, wir sind eine von 13 Gesellschafterschulen
2008 20jähriges Bestehen der Montessori-Schule Dietramszell
2011 Änderung der Jahrgangsmischung in Primar und Sekundarstufe
2011 Anmietung eines außerschulischen Lernortes für den Erdkinderplan
2013 25jähriges Bestehen der Montessorischule
2013 Ernennung zur Mittelschule
2014 Erstmalig Projekt Herausforderung in der 7. + 8. Klasse
2015 Derzeit 286 Schüler
2016 Erwerb des Erdkinderhauses in Hainbach/Aschau i. Chiemgau und Genehmigung durch die Regierung von Oberbayern als "außerschulischer Lernort"
2017 Eröffnung Hainbach: die ersten Schülergruppen beziehen das umgebaute Haus
2018 Unsere Schule wird 30!

Unsere Abschlüsse:

Erfolgreicher Mittelschul-Abschluss
Qualifizierender Mittelschul-Abschluss (extern)
Mittlerer Schulabschluss (extern) nach der 10. Klasse

Weiterhin steht den Absolventen des M-Zuges der Besuch der Montessori-Fachoberschule München (MOS) mit fachgebundener oder allgemeiner Hochschulreife offen. www.mos-muenchen.de