Aktuelles

Aktuelles2020-04-21T12:34:50+02:00

Wir trauern um Heli Pröll

Heli Pröll ist am 1. Juli nach langer schwerer Krankheit verstorben.

Wir sind sehr traurig über diesen neuerlichen Verlust.

Heli hat gewaltigen Anteil daran, dass die Montessori-Schule Dietramszell heute ist, was sie ist:

Ein stabiles und gesundes Unternehmen, das einen sehr guten Rahmen für die Umsetzung der Pädagogik Maria Montessoris gibt.

Seit 1994 hat Heli unsere Schule mitgestaltet. Zunächst als Mutter, dann als Vorständin, dann lange Zeit und mit großem Erfolg als Geschäftsführerin (sie hatte sich vor 3,5 Jahren aus gesundheitlichen Gründen von dieser Position zurückgezogen) und zuletzt als Expertin in unserer Buchhaltung.

Die Schule war ihr Lebenswerk, ihr Traum und ihre Erfüllung. Sie hat in stürmischen Zeiten Verantwortung übernommen und die Schule in „ruhige Gewässer“ gesteuert.

Wir sind unendlich dankbar für alles, was sie hinterlässt.

Auch für Heli nehmen wir gerne Kondolenzschreiben für ihre Kinder entgegen und werden ein Kondolenzbuch auslegen.

Wir trauern um Irene Abel

Wir trauern um unser langjährige und hochgeschätzte Kollegin Irene Abel.

Irene war ein Urgestein unserer Schule.

Sie hat in ihren Rollen als Mutter, Vorstand und Lehrerin die Montessori-Schule Dietramszell in den letzten Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt.

Ihr riesiges Engagement, nicht nur für unsere Chorfahrten, ihre herzliche, fröhlich und konstruktiv-kritische Art wird uns unglaublich fehlen.

Irene war eine besondere Kollegin und wir sind sehr dankbar, dass sie so viele Jahre bei uns war.

 

Corona / Notbetreuung

Liebe Eltern,

weiter unten findet ihr die aktuellen Informationen des Kultusministeriums zur Notfallbetreuung und das Anmeldeformular hier: Erklärung Notbetreuung Formular Ab 15.6. Final

Das Formular muss unbedingt ausgefüllt bei uns abgegeben werden!
Bitte den Bedarf frühzeitig per Mail an schulleitung@monti-dietramszell.de melden.

Für welche Schüler wird ein Betreuungsangebot eingerichtet?

Ein flächendeckendes Betreuungsangebot würde das Ziel, das mit den Schulschließungen erreicht werden soll, unterlaufen. Deshalb wird ausschließlich eine Notbetreuung an den Schulen eingerichtet für Schülerinnen und Schüler

  • der Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grundschulen und der Grundstufe von Förderschulen sowie
  • der Jahrgangsstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen,
  • höherer Jahrgangsstufen, deren Behinderung oder entsprechende Beeinträchtigung eine ganztägige Aufsicht und Betreuung erfordert,

sofern deren Erziehungsberechtigte im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeiten. Hierzu zählen insbesondere Einrichtungen, die

  • der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe (insbesondere zur Aufrechterhaltung der Notbetreuung in Schulen und Betreuungseinrichtungen),
  • der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz)
  • der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf, z. B. Verkaufspersonal in Lebensmittelgeschäften), des Personen- und Güterverkehrs (z. B. Fernverkehr, Piloten, Fluglotsen), der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation – z. B. Journalisten in der Berichterstattung, nicht dagegen bei Freizeit-Magazinen. Als Beschäftigte im Bereich der Medien gelten nicht nur Redakteure, sondern auch andere in den oben genannten Medien tätige Personen, die für deren Funktionsfähigkeit erforderlich sind), der Banken und Sparkassen (insbesondere zur Sicherstellung der Bargeldversorgung und der Liquidität von Unternehmen) und
  • der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

Bitte beachten Sie: Die Notbetreuung kann ab Montag, 27.04.2020 auch dann in Anspruch genommen werden, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter des Kindes im Bereich der kritischen Infrastrukturtätig ist oder Abschlussschüler im Bereich der kritischen Infrastruktur ist;
  • im Falle von Alleinerziehendender oder die Alleinerziehende erwerbstätig ist (im oder außerhalb des Bereichs der kritischen Infrastruktur).

Aktuelle Regelung, gültig bis Freitag, 24.04.2020:

  • ein Erziehungsberechtigter im Bereich derGesundheitsversorgung oder der Pflege tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist oder
  • beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in sonstigen Bereichen der kritischen Infrastrukturtätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind. Voraussetzung ist in diesem Fall, dass kein anderer Erziehungsberechtigter verfügbar ist, um die Betreuung zu übernehmen.

Weitere Voraussetzung für die Teilnahme an der Notbetreuung ist, dass die Kinder

  • keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • keinen Kontakt zu einer infizierten Person haben oder binnen der letzten 14 Tage hatten und

keiner sonstigen Quarantänemaßnahmen unterliegen

Mit besten Grüßen,

Die Schulleitung

Aufnahmeverfahren

Liebe interessierte Eltern,

wir nehmen keine Anmeldungen für die Einschulung im kommenden Schuljahr (2020/21) mehr entgegen.

Die Termine für das kommende Aufnahmeverfahren werden im Herbst 2020 bekannt gegeben.

Für Quereinsteiger füllen Sie bitte das Forumlar “Anmeldung für alle, die sich nicht für die 1. Klasse anmelden” aus. Sie finden es unter Service – Downloads.

Montessori-Schule Dietramszell